We are champI4.0ns – and you can be too!

Die Holzindustrie Chancen und Herausforderungen der Datennutzung 

Die Holzindustrie stellt in vielerlei Hinsicht ein ideales Anwendungsbeispiel für intelligente und souveräne Datennutzung entlang der Wertschöpfungskette dar. Im Zuge des Wandels hin zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem gewinnen der Rohstoff Holz und seine effiziente Nutzung zunehmend an Bedeutung. Die Nutzung von Daten bietet hier unzählige Chancenetwa bei der lückenlosen Nachverfolgung von Materialien und Produkten, bei der bestmöglichen Auslastung von Maschinen und Anlagen oder bei der nachhaltigen Reduktion von Ausschuss und Transporten. Dass sich Unternehmen in der Holzindustrie erheblich hinsichtlich Digitalisierungsgrad und Größe unterscheiden, stellt einerseits eine Herausforderung dar, schafft aber andererseits auch eine wertvolle Basis für die Übertragung von Ansätzen in andere Sektoren.

Icon

champI4.0ns ein offenes Ökosystem

Das champI4.0ns-Konsortium legt besonderen Wert darauf, Vorarbeiten aus Aktivitäten wie Data Market Austria in Österreich oder ReKoNet in Deutschland zu berücksichtigen, Schnittstellen zu aktuellen Initiativen wie International Data Spaces, Gaia-X oder der Big Data Value Association (BDVA) umfassend zu nutzen und bei der Ausgestaltung zukünftiger Daten-Service-Ökosysteme wie dem Green Data Hub eine zentrale Rolle zu spielen. Das Konsortium lädt interessierte Akteure, ein Teil der champI4.0ns-Community zu werden. Nur der Austausch zwischen vielfältigen Akteuren lässt uns ein Ökosystem für die intelligente und souveräne Datennutzung schaffen, das allen einen Mehrwert bietet. 

Das champI4.0nsKonsortium

Logo Fraunhofer Austria
Logo Karlsruher Institut für Technologie
Logo Universität für Weiterbildung Krems
Logo Pfleiderer
Logo Mölltal Möbel
Logo Joanneum Research
Logo Business Upper Austria
Logo IoT 40 Systems
Logo Hasslacher Preding
Logo Weitzer Woodsolutions
Logo Data Intelligence Offensive
Logo Kompetenzzentrum Holz
Logo NET-Automation
Logo Siempelkamp
Logo nexyo
Logo RWTH Aachen
Logo RWTH Aachen Computer Science
Logo Siemens
Logo Semantic Web Company

Haben Sie Interesse an champI4.0ns-News?

  • Published On: 18/07/2022

    Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit durch intelligente und souveräne Datennutzung entlang der Wertschöpfungskette  Karlsruhe/Wien – 18. Juli 2022. Das kürzlich gestartete Projekt champI4.0ns [...]

  • Published On: 15/07/2022

    Ende Mai fand das erste Konsortialtreffen des champI4.0ns Konsortiums in Tulln (AT) statt. Zwei Tage widmete sich das Konsortium der weiteren Projektplanung und ersten [...]

Das bilaterale Leitprojekt champI4.0ns wird gemeinsam durch das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert (FFG-Fördernummer 883417). Über eine Laufzeit von vier Jahren und mit einem Gesamtvolumen von EUR 8.613.396 (bzw. einer Fördersumme von EUR 5.467.935) arbeitet das aus 18 Partnern bestehende Konsortium an nachhaltiger Innovation an der Schnittstelle zwischen Holzwirtschaft und Datenwissenschaft. Durch das Projekt soll greifbar gemacht werden, welchen Mehrwert die intelligente und souveräne Nutzung von Daten in der Produktion bringen kannin der Holzindustrie und darüber hinaus. 

champI4.0ns bedankt sich für die Förderung durch: